Schwarze Schwäne- eine Anmerkung zum Konjunkturoptimismus

Donnerstag, 25.11.2010 - 09:18 Uhr

…und da gibt es noch Ereignisse, deren Eintritt zwar unwahrscheinlich erscheint, deren Eintritt aber erhebliche Folgen haben würde, die “Schwarzen Schwäne”.
Vielleicht ist das ja ein Schwarzer Schwan:

Was also, wenn die Zeit des Euros der heutigen Form abliefe? Meinungen und Äußerungen hierzu gibt es vermehrt. beispielsweise Prof. Krugmans Blogbeitrag in der New York Times und der Meinungsbeitrag von David Marsh im Handelsblatt.
Unternehmen müssen sich mit derartigen Ereignissen mit dem Ziel auseinandersetzen, im Eintrittsfalle möglichst robust da zu stehen. Das sind Fragen weit mehr als reine Währungsfragen. Das sind Themen mit erheblichem Gefährdungspotential für wirtschaftliche Entwicklungen in Europa und darüber -Wachstum wäre schnell dahin.

Aber auch wenn wir diesen Gedankengang fallen lassen: Die wirtschaftliche Entwicklung erscheint mir fragiler als in dem Ifo Geschäftsklimaindex seitens der Befragten gespieglet.

Zum Weiterlesen:

Blogbeitrag im August

Nassim Nicholas Taleb; Der Schwarze Schwan . Konsequenzen aus der Krise

Kategorie: Alle Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar