Krise oder was- Fortsetzung*

Sonntag, 12.08.2012 - 16:19 Uhr

Einbrechende Exportdynamik Chinas
Die Wachstumsraten der Exporte Chinas sind im Juli eingebrochen- mehr als erwartet (1). „China’s trade surplus will continue to narrow in August, as export growth is likely to stay low, according to a report issued by the Financial Research Center of Bank of Communications.“ , so zu lesen in China Daily (2). Diese Entwicklung wird also weiter gehen. Die Ursache ist klar und schnell beschrieben: Die Gefahr einer Rezession in Europa gepaart mit verhaltenen wirtschaftlichen Entwicklungen in den USA und einer weiterhin schwächelnden japanischen Konjunktur macht den Exporteuren Chinas zu schaffen.

Globale Abwärtsspirale
Aber auch die Importe schwächeln. „Imports, too, disappointed, with an increase of 4.7 percent, underscoring that domestic demand had not been buoyed as much as hoped by efforts to foster bank lending and infrastructure work.“ (3) Das trifft Exporteure, dies wird an konjunkturellen Entwicklung aller exportorientierten Nationen- Deutschland inclusive- nicht spurlos vorbei ziehen. Der ifo Geschäftsklimaindex vom Juli Zeigt deutliche Bremsspuren und wohl nicht nur der Verschuldungskrise in Europa wegen (4).

Die chinesische Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen. Die Reaktionen von Peking auf die aktuelle Entschleunigung der wirtschaftlichen Dynamik hat globalen Einfluß. „One can be optimistic about China for the long term and still be fearful for the next turn in its business cycle.“

Thomas Stiegler

*) Fortsetzung eines “>Blogbeitrages

1. China Daily : „Chinese Export Growth Tumbles” China’s July exports slow sharply“

New York Times: „Chinese Export Growth Tumbles“

Manager Magazin „Chinas Exportmotor stottert gewaltig“

2. China Daily: “China’s trade surplus to narrow in August”

3. „Chinese Export Growth Tumbles“

4. Konjunktur Überraschung

5. Tyler Cowen, Professor of economics at George Mason University in der New York Times

Kategorie: Asien, China, Konjunktur Ein Kommentar »

Eine Reaktion zu “Krise oder was- Fortsetzung*”

  1. tStiegler

    Interessanter Link zum Thema http://www.nytimes.com/2012/08/17/business/global/europes-problems-squeeze-chinese-trade-outlook.html?_r=1&emc=tnt&tntemail1=y