Kategorie: Internet


Verschwörung

9. Februar 2015 - 22:12 Uhr

Verdammt: Die Dinge Verschwören sich im Internet gegen mich.

Mein Humidor lässt sich nicht öffnen! Verriegelt! Automatisch verriegelt!
Auch das noch!
Was ich auch immer versuche- er bleibt verschlossen.
Zuvor wollte ich eine Flasche Rotwein aus dem Weinschrank holen um ein Glas zu kredenzen- kein Zugriff.
Verriegelt!

Ein Genuss Abend sollte werden. Eine Zigarre mit einem Glas Rotwein, mehr nicht.
Auf der Terrasse.
Rotwein für meine Frau, Rotwein und Zigarre für mich.

Meine Gesundheits-App hat da wohl einen anderen Plan. Ich habe mich wohl mit einem Algorithmus überworfen, wohl bereits genug geraucht, genug Rotwein genossen.

Verdammte Smart Watch!

Mein Fehler – ich hätte sie nicht kaufen, geschweige programmieren sollen.

Mea Culpa!
Mea Culpa!
Mea Culpa!

Willkommen in der Internetwelt der Dinge.
Diktatur der Dinge: Die Fratze lugt hervor.

Meinen Verdacht – die Dinge verschwören sich gegen uns Menschen – hege ich seit geraumer Zeit. Die Indizien sind erschlagend.

Auffallend, das ich immer an der Kasse anstehe, an der es am langsamsten voran geht.
Auffallend, die häufigen roten Wellen, wenn ich es eilig habe- dann kämpfe ich mich Ampel um Ampel nach vorne- da ist kämpfen angesagt (Autofahren ist nun mal keine soziale Fortbewegungsart).
Auffallend auch: Grüne Wellen beglücken mich, wenn ich Zeit habe.
Auffallend auch: Der Aufzug steht genau dann bereits da, wenn ich gerne die Treppen steigen möchte- aus Fitness gründen.

Für mich ist klar: Die Dinge verschwören sich gegen uns Menschen.

Wie aber komme ich jetzt an eine Zigarre? Wie an ein Glas Rotwein? Mit dem Auto in die Stadt! Gott sei Dank leben wir in Berlin! Hoffentlich hat meine Gesundheits-App unseren DS 3 nicht abgeschaltet. Zur Not fahre ich U-Bahn- in die Stadt. Es ist immer besser einen Plan B zu haben!

Thomas Stiegler

Kommentieren » | Change, Internet

Bewegungsprofile Entschlüsselbar- Empfehlenswerter Beitrag in Spiegel Online

1. April 2013 - 13:04 Uhr

Kurz gefasst: Anonymisierte Bewegungsdaten lassen sich unschwer entschlüsseln und Individuen zuordnen. Mathematik angewendet, Analyse fertig, Anonymisierung aufgehoben. Eine weitere Facette zu Big Data.

Thomas Stiegler

1. Artikel in Spiegel Online: “Smartphone-Studie: Das Märchen vom anonymen Bewegungsprofil”

2. Zum weiterlesen:
2.1. Hier auch der in Spiegel Online genannte Link zum Artikel im US-Fachblatt “Nature Scientific Reports”

2.2. Allgemeines zu Big Data im Blog

Kommentieren » | Analyse, Internet

Kampf der Giganten- nächste Runde

17. Juni 2012 - 20:50 Uhr

Gerüchte, oder mehr?
Digitimes berichtete am 8. Juni von Plänen Microsofts einen eigenen Tablet PC zu vermarkten. Am gleichen Tag griff TechCrunch dieses Thema auf . Also: Wieder ein “strategischer Move” eines Giganten?
Die New York Times erwartet am kommenden Montag mehr zum Thema “Microsoft Is Expected to Introduce a Tablet” .
Geht der “Kampf der Giganten” in eine neue Runde?

Thomas Stiegler

Kommentieren » | Alle, IT, Innovation, Internet, iPad

Und wieder: Kampf der Giganten

26. Februar 2012 - 20:09 Uhr

Fast euphorisch mutet der Beitrag im Hightech Blog Techcrunch an. Entsteht durch die von vielen belächelte Zusammenarbeit von Nokia und Microsoft eine Alternative zu Apples iPhone und den Android Phones diverser Hersteller?

Welcome back- Nokia, so der Titel des Blogbeitrages.

Der Kampf um die Vorherrschaft im mobilen Internet ist noch lange nicht entschieden. Zu groß sind die Gewinnchancen, als dass einer der Großen dieses Feld einem Wettbewerber kampflos überlassen würde.
Die Waffe: Innovationen- zum Vorteil der Nutzer. Und da mischen Microsoft und Nokia mit. Gelingt Nokia durch den Schulterschluss mit Microsoft das Comeback. Schafft Microsoft mit der Windows Plattform den Durchbruch in der mobilen Welt?

Thomas Stiegler

Zum Weiterlesen im Blog

Kommentieren » | CEBIT, Innovation, Internet

Kampf der Giganten

13. Februar 2012 - 07:14 Uhr

Jetzt kommt Google mit Neuem um´s Eck. Die New York Times berichtet: “Google is developing a home entertainment device, according to people with knowledge of the company’s plans, in a move that would bring it more broadly into consumer electronics.“ Der strategische Kontext scheint klar: “Google’s larger goal, a person closely tied to the project said, was to connect everything in the home to the Internet, including light bulbs, speakers and TV sets”, so die New York Times.

Auf der Cebit wird dieser weitere Schachzug im Kampf der Giganten die Gespräche beflügeln, zeigt es doch, dass Google nach dem Einstieg in den Hardware Mobilitätsmarkt (Motorola) weiteres vor hat. Wie weit sich Google in Hardwarewelten tatsächlich begeben wird, werden wir sehen. Und ebenso werden wir sehen, ob diese strategisch motivierten Schritte Erfolg bringen.

Klar ist: Es geht Google um nicht weniger als um den Aus und Aufbau eines Ecosystems. Ziel: Gewinne in riesigen Zukunftsmärkten in und um´s Internet. Es ist ein klarer Angriff auf Amazon und Apple. Diese beiden haben bereits vor geraumer Zeit ihre Reichweite ausgedehnt:
„ Amazon, which began as a retailer, now makes reading devices. Apple, which originally produced only hardware, now sells content.“, so die New York Times.

Produkt und Serviceinnovationen, Innovationen von Geschäftsmodellen, Wachstum aber auch Schrumpfen ganzer Industrien, Umbrüche von regionalen und globalen Ausmaß sind Regel und nicht Ausnahme der Wirtschaftentwicklung auf unserem Globus.

Branchengrenzen verlieren an Bedeutung, neue Wettbewerber entstehen. Dies ist allemal eine Gefahr für etablierte Unternehmen einer Industrie- und nicht nur in der ITK Industrie.

Thomas Stiegler

Zum Vertiefen: Michael Porter hat mit seinem 5 Forces Modell (Siehe die Zusammenfassung in Wikipedia , bzw den Artikel von Porter )
einen Analyserahmen formuliert, den heranzuziehen sich lohnt, immer und immer wieder.

Kommentieren » | CEBIT, IT, Innovation, Internet

Was bringt die CEBIT 2012

5. Februar 2012 - 16:12 Uhr

Vor fast zwei Jahren schrieb ich auf diesem Blog zur CEBIT 2010:

„Alles wird überlagert sein: Es findet ein Kampf der Giganten statt. Google kämpft gegen die alten Kämpen. Apple sucht allem Anschein nach eine umfassendere Rolle. Amazon spielt mit und Microsoft sucht nach wie vor eine Rolle im Web. Es geht um Geschäftsmöglichkeiten im Web. Es geht um die Ausgestaltung der zukünftigen Netzstrukturen. Es geht um sehr unterschiedliche Konzepte zur weiteren Gestaltung der zukünftigen IT Welten.“

Entschieden? Eher nicht!

Ach ja, Facebook hatte ich nicht erwähnt, zumindest nicht hinreichend und Twitter auch nicht- auf der CEBIT ist die Präsenz dieser Kandidaten aber auch eher gering.

Zeigt wieder einmal: Eine zu Enge Sicht verschließt den Blick in die Zukunft.

Thomas Stiegler

Kommentieren » | CEBIT, IT, Innovation, Internet

Gehören Sie dazu?

4. Dezember 2011 - 19:07 Uhr

Gehören Sie zu den Menschen , die fernsehen und surfen parallelisieren- leben Sie also in drei Parallelwelten: im Fernsehen , im Internet und im wirklichen Leben? Gratulation.
Haben Sie sich dabei auch schon erwischt? Oder halten Sie geteilte Aufmerksamkeit für normal?

Zu Ihrem Trost: Laut einer Umfrage des Hightech Verbandes Bitkom laufen TV und Internet oft parallel- Sie sind also keine Ausnahmeerscheinung: Jeder zweite surft nebenher.

Thomas Stiegler

Kommentieren » | Allgemeines, Change, Internet, iPad

Das Weihnachtsgeschäft im Netz

27. November 2011 - 13:24 Uhr

Laut einer Umfrage des Hightech Verbandes Bitkom beabsichtigt jeder dritte Bundesbürger den Kauf von Weihnachtsgeschenken im Netz- dies stellt abermals einen neuen Höchstwert dar.
“Das entspricht 24 Millionen Menschen. Hinzu kommen weitere 15 Millionen, die Interesse am Online-Kauf von Präsenten haben, aber noch unentschlossen sind.”

Und Sie, haben Sie sich auch zum Kauf im Netz entschieden? Vielleicht heute, am ersten Advent, den Beginn der “staaden Zeit” ( ruhige Zeit). Na, da sind die Bitkom Tipps zum Einkauf im Netz sicherlich hilfreich ;-) .

Ich wünsche Ihnen einen schönen ersten Advent.

Thomas Stiegler

1 Kommentar » | Internet, Supply Chain

Die perfekte Überraschung

19. Oktober 2011 - 20:21 Uhr

Eine aktuelle Untersuchung Hightech Verbands Bitkom bestätigt einen lang anhaltenden Trend : „Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter informiert sich gut die Hälfte (52 Prozent) aller Unternehmen im Internet über Bewerber.“ – die Quote ist abermals gestiegen.

Klar ist: „Die Selbstdarstellung, und damit das Reputationsmanagement der Kandidaten im Internet wird an Gewicht gewinnen“, so Adriane Stiegler in der Studie zum Thema „Auswirkungen des Web 2.0 auf Personalberatungen und Kandidaten“

Thomas Stiegler

Kommentieren » | Internet

IT Industrie offenbar mit weiterem Umbruch

18. August 2011 - 22:51 Uhr

Die Geschwindigkeit der Umbrüche in der IT Industrie ist faszinierend:
War noch vor wenigen Tagen Google mit der Entscheidung Motorola´s Mobile Business zu übernehmen in den Schlagzeilen, meldet sich mit HP eine (für diese Industrie) betagte Firma im Informationszirkus dieser Industrie an.
“Hewlett-Packard said on Thursday that it was considering spinning off its personal computer business into a separate company and was in talks to acquire Autonomy, a business software maker”, so die New York Times.

Diese Umbrüche signaliseren auch eine Fokussierung auf zukunftsträchtige Geschäft. Für HP scheinen das Cloud Services zu sein. Fokussierung heisst auch Verzicht: Für HP offenbar der Verzicht auf das PC nahe Geschäft. Von diesem Ansatz können andere Brachen sicherlich lernen. Klar: Ein anderes Unternehmen, nämlich Apple ging in die Vorlage und wurde zur wertvollsten Firma- weltweit.

Wie schätzen Sie das ein? Lässt sich etwas für Ihre Branche lernen?

Thomas Stiegler

Zum Weiterlesen:
Bloomberg “>Bloomberg

Kommentieren » | Alle, CEBIT, IT, Internet, iPad

« Ältere Einträge