„Einschub Innovation“ …

Donnerstag, 28.04.2011 - 20:22 Uhr

… Anmerkungen zur Klärung

Wer nicht innoviert, stirbt. Oder sanfter formuliert: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Innovationen und Wandel sind von immenser Bedeutung, wenn es um Zukunftssicherung und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen geht (1) Unternehmensstrategien ohne Ausführungen zu Innovation sind insofern kaum vorstellbar.

Herausforderung Innovation

Immer wieder befasse ich mich in dem Blog mit Umbrüchen, Verschiebungen und Verwerfungen, Erfordernissen zu organisatorischen Wandel und Wandel in Unternehmen. Aus Unternehmerischer Sicht ist „Innovation“ auf der Sach- und Fachebene häufig die geforderte und erforderte Antwort auf bestehende Herausforderungen.

Was aber macht Innovation aus?

Innovation ist mehr als nur Erfindung.

Hoch kondensiert:

Innovation steht für Erneuerung kombiniert mit Vermarktung und wirtschaftlicher Verwertung. Innovation schafft somit (wirtschaftliche) Werte, die über Vorheriges und Bestehendes hinaus führt.

Eine Erfindung mag die Voraussetzung für Innovation sein, reicht aber nicht aus um Innovation zu begründen. Somit gibt es auch Innovation ohne Erfindungen. Vermarktung, selbst erfolgreiche Vermarktung, braucht keine Innovation zu sein (2).

Charme der Definition

Und das ist der Charme dieser Definition: So verstanden, lassen sich verschiedene Facetten subsumieren: Produktinnovation, Prozess Innovation, Innovation des Geschäftsmodells- technologische Innovationen also und Innovationen des Geschäftsmodells.

Warum dieser Beitrag?

Das Thema hat hohe Bedeutung, nicht nur in diesem Blog-und ich komme darauf zurück. Ein „Referenzpunkt“ ist deshalb sinnvoll.

(1) Interressant eine Aussage in der Ergebnispräsentation einer Umfrage von Roland Berger: „Dagegen verliert der Bereich Innovation & Entwicklung im kommenden Jahr an Bedeutung“
(2) In einem Interview argumentierte Nick Donofrio wie folgt: „ The invention, the creation or the discovery in the 20th century was probably good enough in many ways to be called innovation. It could drive value. It could literally unlock new hidden value at some strange intersection that hadn’t been driven through before. That’s not the way it is, as I see it, here in the 21st century. This is much more about literally understanding the problem better – understanding the political issue, the societal issue, the business issue, the academic issue – so that you can then take your technical knowledge and apply it in new and uniquely different ways. Sometimes that’s not an invention, a creation or a discovery. Sometimes it’s just seeing things that other people missed. It’s looking at these deep intersections or interstices and seeing something that nobody else saw before, and that becomes the innovation. There’s no doubt that what it is is business value. It’s the ability to generate new economic wealth where it couldn’t have been generated before.“

Kategorie: Change, Change management Kommentieren »

Kommentarfunktion ist deaktiviert.