China Strategie: Wie weit sind Sie?

Sonntag, 05.12.2010 - 16:16 Uhr

2011 ist das erste Jahr des nächsten 5 Jahresplans Chinas. Es ist der zwölfte- und er scheint ein bedeutsamer zu sein. Chinas Wirtschaft boomt, hat mittlerweile den Rang 2 in der Weltwirtschaft erlangt und steht nunmehr vor einer größeren Transformation: Die Inlandsnachfrage wird dem Plan zu Folge an Bedeutung gewinnen, die wissenschaftlichen und technologischen Innovationen ebenso. Maßnahmen zur Schonung natürlicher Ressourcen und Umweltschutz sollen Bestandteil der Politik der nächsten 5 Jahre werden.

Die unglaubliche Summe von 1,5 Billionen $ soll Meldungen (1) zu Folge in strategische Industrien investiert werden. Und das sind die strategischen Felder:

• erneuerbare Energien (alternative energy)
• Biotechnologie (biotechnology)
• IT der nächsten Generation (new-generation information technology)
• (High end) Maschinenbau/ Bau von Produktionsanlagen (high-end equipment manufacturing)
• moderne und neuartige Werkstoffe (advanced material)
• Autos mit alternativen Antrieben/ Elektroautos (alternative-fuel cars)
• Umweltfreundliche Technologien und Umwelttechnik (environmentally friendly technolgies)

Keine Frage, die aufgerufenen Summen sind unvorstellbar hoch. Ob diese tatsächlich sinnvoll in diese Industrien investiert werden können, kann und wird durchaus bezweifelt.

Diese Berichte sind bisher nicht bestätigt: Klar scheint aber die veränderte strategische Ausrichtung der chinesischen Wirtschaftsentwicklung. Und das ist die eigentliche Message.

Der schnellste Computer wurde in China (2) entwickelt und steht auch dort. Seit kurzem wissen wir auch, dass der schnellste Zug in China fährt (3).

Gravitationsachsen der Zukunftsbranchen verändern sich. Chinesische Unternehmen werden vermehrt Hightec- Produkte in Absatzmärkte verbringen. Es entstehen neue Wettbewerber. Eingespielte Lieferketten werden in der Zukunft nicht mehr wirtschaftlich funktionieren. Die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen werden sich verändern.

Chancen und Risiken liegen nahe beieinander. Es gilt diese strategischen Herausforderungen zu durchdenken und in Planungen und Maßnahmen aufzunehmen.

Wie weit sind Sie mit der „China Strategie“ in Ihrem Unternehmen? Ganz ehrlich: Wie weit sind Sie?

Thomas Stiegler

Zum Vertiefen
1. Reuters, aber auch die größte englischsprachige Tageszeitung der Volksrepublik China (in Staatseigentum)
China Daily , sowie das Handelsblatt

2. In meinem Beitrag vom 31.10.2010 zu „China Strategie“ habe ich das Beispiel schnellster Computer bereits erwähnt

3. Schnellster Zug

Kategorie: Asien, China, Globalisierung, Strategie, Supply Chain, Weltwirtschaft Ein Kommentar »

Eine Reaktion zu “China Strategie: Wie weit sind Sie?”

  1. Jonas

    Lehrreicher Post. Bereichernd, wenn man sowas auch mal aus einem anderen Blickwinkel beschrieben lesen kann.


Kommentar schreiben

Kommentar