Lernen lernen

Freitag, 20.02.2015 - 18:48 Uhr

Haben Sie Kindern zugesehen?
Haben Sie gesehen wie tapsig sie sich in unserer Welt bewegen, gucken, greifen, versuchen zu begreifen, Fehler machen und es erneut versuchen?
Haben sie gesehen wie diese kleinen Geschöpfe hinfallen und wieder aufstehen, immer wieder hinfallen und Aufstehen?
Haben Sie verfolgt und begleitet, wie die Kleinen probieren, versuchen und lernen und ihren Weg in einer komplexen Welt finden, mit Ausdauer und Optimismus?

Und dann schauen Sie in Unternehmen hinein- tragischer Szenenwechsel!
Die Veränderung, der Wandel die Umbrüche: nicht zu leugnen.
Die Verharrungskräfte auch nicht.
Vieles bleibt beim Alten. Viele verweigern sich Anpassungen
Viele Verweigern sich Neuem- starr und stur. So als ob Zukunft nicht gestaltbar wäre, so als uns die Möglichkeiten zur Veränderung fehlen würden.
Lernen ist gefragt!
Ist uns die Fähigkeit abhandengekommen Probleme zu lösen, Probleme als Chance zu begreifen und zu lernen?
Ist uns die Fähigkeit abhandengekommen Lösungsstrategien zu entwickeln, aus Fehlern zu lernen.
Ist Management, Mitarbeitern und somit Firmen die Fähigkeit abhandengekommen sich den Herausforderungen zu stellen?
Wenn ja, warum?
Anschauen, Ideen entwickeln, versuchen und probieren, Ergebnisse und Resultate anschauen, nochmal versuchen- das ist nicht kompliziert.
Ist es Konzeptversagen? Ist es Umsetzungsversagen? Managementversagen?
Soweit sind wir noch nicht.
Da läuft etwas schief! Was aber ist es? Oftmals glaube ich eine Schwere zu erkennen. Verhärmt und verletzt bewegen wir uns durch die Welt. Wie sonst sind die täglichen Mobbings im Berufsleben zu interpretieren? Sind wir immunisiert gegen Wandel und Veränderung, wenn es uns und unser Umfeld betrifft?
Verspielen wir so unsere Zukunft, verängstigt, scheu und verzagt? Simple Ratschläge helfen nicht weiter und mit einfachen „How to Do“- Regeln lässt sich das sicherlich nicht knacken.

Eine pessimistische Sicht? Nein ganz und gar nicht: eher schon der Startpunkt von Veränderungen, von Entwicklungen, von Erneuerungen. Vielleicht sollten wir tapsig durch die Welt laufen, probieren, neues wagen, hinfallen und wieder aufstehen, eins ums andere mal?
Was halten Sie davon?

Thomas Stiegler

Kategorie: Change, Change management, Innovation, Wandel Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar